Über mich

IMG_3060Sprachbesessener Münsteraner mit Sitz in Hamburg.

Lesen und Schreiben habe ich mir vor der Schulzeit beigebracht. Ich finde, das sagt schon viel über mich aus.

Sprachen sind mein Ding. Ich pflücke sie gern aus-ein-an-der und setze sie neu zusammen. Ich lese, schreibe und spreche gern. Engeren Kontakt habe ich bisher mit Spanisch, Englisch, Französisch, Latein und Altgriechisch gehabt. Interesse habe ich für viele mehr.

Zur Gattung Germanistik-Pabst („Das ist die Regel, weiche nicht von ihr ab!“) gehöre ich nicht. Natürlich brauchen wir einen sprachlichen Konsens und der sollte Deutschlernern vermittelt werden. Aber die Entwicklungen der deutschen Sprache finde ich auch spannend. Der oft erwähnte, vermeintliche Sprachverfall ist meiner Meinung nach eine Angst davor, sich nicht mehr verständigen zu können. Doch Sprache hat sich schon immer verändert, sonst würden wir heute gar nicht sprechen. Ein Ziel des Sprachwandels ist, die Kommunikation zu erleichtern. Der besserwisserische Zeigefinger liegt mir nicht, daher möchte ich in diesem Blog Sprachphänomene locker-flockig und einfach darstellen. Trockene Grammatiken kann man kaufen, mein Blog ist gratis und maximal semiseco.

Aktuell befinde ich mich in der Abschlussphase des Studiengangs Mehrsprachigkeit und Bildung. Ich gebe Deutschkurse mit voller Leidenschaft und stehe im Kellertheater Hamburg auf der Bühne. Innerhalb und außerhalb dieser Dinge interessiere ich mich für interkulturelle Kommunikation.

Hier geht es zu XINGFacebook und Twitter. Anfragen, Wünsche und Kritik zum Blog bitte hier abgeben.