Jetzt wird’s kuschelig!

Knuddeln, schmusen, tätscheln – diese Wörter klingen sehr liebevoll und werden eben auch in solchen Kontexten verwendet. Aber wenn wir einmal in die Wortgeschichte schauen, geht es mitunter doch ziemlich brutal zu. Da wird gequetscht, geschlagen und gekratzt. Weiterlesen

Wie wäre es mit kleinschreibung?

sms-textIn der privaten kommunikation per sms, whattsapp, facebook etc. ist es ja schon gang und gäbe. Doch was wäre, wenn wir nicht mehr alle substantive groß schreiben würden? Schließlich sind das deutsche (und seine varietäten) sowie das luxemburgische die einzigen sprachen, die eine konsequente großschreibung von substantiven verfolgen. In vielen anderen sprachen werden lediglich eigennamen und der satzanfang groß geschrieben. Ein argument, was immer wieder angebracht wird, ist die vereinfachte lesbarkeit. Doch ist das wirklich so? Ist es tatsächlich schwieriger, diesen text zu lesen und zu verstehen, als wenn ich alle substantive groß schreiben würde? Meine subjektive empfindung sagt mir, dass das nicht so ist. Und ich sehe zusätzlich ein paar vorteile, die sich dadurch ergeben würden. Weiterlesen

Geiler Scheiß: Tabuwörter

Bereits dreimal – nämlich hier, da und dort – habe ich mich mit Schimpfwörtern beschäftigt. Ich habe auch schon über Facebook versucht, meine dortigen Follower aufzurufen, mir die schlimmsten Schimpfwörter zuzuschicken, die ihnen so in den Sinn kommen. Bei diesem Versuch kam leider nicht viel herum, da mein Bildschirmpublikum entweder zu fein ist oder ich zur Zeit des Aufrufs noch zu wenig Follower hatte. Weiterlesen

gap

Genderei und andere Schandtaten

*Es tut mir leid. Ich werde nie ein guter Linguist. Ein perfekter Linguist beobachtet Sprache und Sprachbemühungen, er bewertet sie nicht, sondern analysiert sie nur. Ich gebe mir wirklich viel Mühe, ehrlich. Aber ich scheitere.

Wenn ich perfekt wäre, würde ich nicht von perfekten Linguisten sprechen, sondern von perfekten Linguist/innen, nein, perfekten LinguistInnen, ach, perfektxs Linguistxs – oder so ähnlich. Gut bemerkt, in diesem Artikel geht es thematisch um die Bestrebungen, die Sprache zu gendern (also geschlechtergerecht zu machen) oder vielleicht auch schon wieder zu entgendern. Weiterlesen

Protz im Schlüpfer

Protz im SchlüpferDas Bedürfnis, mir fiese deutsche Wörter zuzusenden, nimmt nicht ab. Heute behandele ich zwei weitere hässliche Wörter. Zunächst meldete sich Franziskus:

Einem deutschen (Ex-)Bischof und der Unsitte der Medien, aus jedem Problembär einen Prügel-Prinz zu machen, verdanke ich, dass ich nun meines Favoriten im Wettbewerb um das hässlichste deutsche Wort gewahr wurde: Protz! Anders als die hoch gehandelte Kotze, fehlt das wohlklingende „e“. Statt seiner gesellt sich ein „r“ in die Reihe der klanglos zischenden Konsonanten. Bitte vormerken für die nächste Abstimmung.

Weiterlesen

Fieses Deutsch: Gewinnerwörter

Keine Sorge, das ist kein deutsches WortEines Tages wird mein Blog groß rauskommen und viele, viele Menschen werden ihn besuchen und meine Artikel kommentieren. An diesem jenem Tag werde ich Umfragen starten und durch eine Vielzahl an Rückmeldungen valide und repräsentative Studien erzielen. Eines Tages…

Aber noch ist es nicht soweit und bis dahin gebe ich mich mit kleinen Ergebnissen zufrieden. Seht her – so hat ein kleiner Teil der Leserschaft für das fieseste deutsche Wort abgestimmt: Weiterlesen

Nach Marathon gekotzt

Keine schöne Schlagzeile. Aber was soll ich machen? Wenn ich nach fiesem Deutsch frage, muss ich auch mit harten Rückmeldungen rechnen. Heute also die vorerst letzten beiden Vorschläge für die hässlichsten deutschen Wörter: Marathon und kotzen. Weiterlesen

Ökotrophologen und Ondulierdüsen

Nach langer Zeit gibt es heute wieder Futter für die Kategorie Fieses Deutsch. Zur Erinnerung bzw. Information für Neuleserinnen und -leser: Im letzten Jahr habe ich diese Kategorie ins Leben gerufen, damit ihr mit die hässlichsten und übelsten deutschen Wörter zusenden könnt. Wer etwas einreichen möchte, kann das über das Formular tun, das sich in diesem Artikel befindet.

Die Ondulierdüse erfreut den Ökotrophologen.

Die Ondulierdüse erfreut den Ökotrophologen.

Heute soll es also um die Vorschläge Ökotrophologe und Ondulierdüse – vermutlich eingereicht von zwei verschiedenen Leser(inne)n – gehen. Beide Wörter zeichnen sich vor allem durch eine hohe Anzahl an Silben aus, was vielleicht mitentscheidend bei der jeweiligen Auswahl war. Weiterlesen