Max’s und Moritz’s Streiche?

Nein, auf keinen Fall. Das kleine s am Ende hat dort nichts zu suchen. Wenn der Laut [s] am Wortende auftaucht, folgt nur ein Apostroph, also Max‘ und Moritz‘ Streiche. Also gilt das auch für Eigennamen wie Andreas, zum Beispiel in Andreas‘ Auto. Wenn das Auto nicht Andreas, sondern Andrea gehört, müsste es Andreas Auto heißen. Klar, oder?

Zum diesem Thema bekam ich folgende Zusendung:

[…] normalerweise ereifere ich mich ja (wie viele andere) über die inflationäre Deppenapostrophverwendung zum Beispiel in Kneipennamen. Nun lerne ich: Selbst die korrekte Apostrophverwendung schützt vor Fehlern nicht. Insofern stellt sich zu dem Foto (heute aufgenommen im Kreis Pinneberg) die Frage, ob die Leute es einfach nicht verstehen wollen – oder ob es sich hier vielleicht um ein Beispiel feiner Ironie handelt. […]

Mit folgendem Bild:

Onkel Klaus

Ja, vermutlich ist der Onkel Klaus ein total witziger Typ und hat sich einen Scherz erlaubt. So nach dem Motto: „Hihi, mal gucken, ob’s jemand merkt!“ Richtiger wird es dadurch nicht, dann müsste es schon Onkel Klaus‘ Imbiss heißen. Aber letztendlich kann der gute Klaus seinen Stand ja nennen, wie er möchte, und seiner Kreativität freien Lauf lassen. On’kel Kl’aus‘ Im’biss – das wär doch mal was.

Advertisements

2 Kommentare zu “Max’s und Moritz’s Streiche?

  1. Ja, auch dann ist es falsch. Aber mit deiner Frage hast du gleich wunderbar erklärt, dass Menschen manchmal dazu neigen Fehler zu machen, weil sie etwas betonen möchten. Manchmal entstehen dadurch irgendwann neue Regeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s