Spitz und scharf

[…] Wie ist es zu erklären, dass Adjektive, die man eher mit Messer, Gabel, Schere in Verbindung bringt zur Beschreibung eines körperlichen Zustands mutieren? Konkret: Warum benutzen viele Menschen „spitz“ und „scharf“, welches gab es zuerst und was hat es mit der engen Verwandtschaft der (vermutlichen) ursprünglichen Bedeutungen beider Wörter auf sich? […]

spitz und scharf

© Stephan Lorse, http://www.stephanlorse.eu/

Um zu beginnen, werfe ich zunächst einen Blick in die Wortgeschichte – und die ist lang. Bis in das Indogermanische lassen sich die Vorfahren von scharf (und engl. sharp) rekonstruieren. Da soll es die Form *sker- gegeben haben mit der Bedeutung ’schneiden‘. Doch auch spitz ist von einer langen Historie geprägt. Man vermutet ein Wort, aus dem sich später im Lateinischen die Wörter spina (‚Dorn‘) und cuspis (‚Schwert‘) gebildet haben. Auch Speiche und Spieß sind in dieser Familie geboren.

Genaue Angaben dazu, wieso wir heute beide Wörter verwenden können, um auf einen sexuell erregten Zustand hinzuweisen, habe ich nicht finden können. Aber bei der Recherche sind mir ein paar Ideen gekommen.

scharf wird in vielen sehr unterschiedlichen Kontexten verwendet: mit scharfer Zunge reden, einen scharfen Verstand haben, ein scharfer Analytiker sein. Eine der gefundenen Bedeutungen kommt meines Erachtens als Grundlage für scharf im sexuellen Kontext infrage: scharf im Zusammenhang mit Schusswaffen. Eine Kanone oder eine Pistole, die scharf, also geladen ist, braucht nur noch einen kleinen Anlass, um das Geschoss abzufeuern. Genauso braucht jemand, der scharf ist, nicht sonderlich lange, um die Spannung zu entladen. In welcher Form auch immer.

Bei spitz vermute ich einen Zusammenhang mit dem Bedeutungsfeld, das wir heute eher vom Adjektiv spitze kennen. Etwas, das spitze ist, ist herausragend, hervorragend und über ein gewisses Maß hinaus beeindruckend. Das körperlich-emotionale Spitzseins ist schließlich auch ein Zustand, der über den Normalgrad der Erregung weit hinaus geht. Dass sich dabei das männliche Geschlechtsteil zu einer Art Spitze formt, halte ich nicht für den Grund der Namensgebung.

Es tut mir leid, dass ich hier keine befriedigende Antwort geben kann. Sollten unter den Lesern scharfe Denker oder Spitzen-Forscher geben, die zündende Ideen haben, freue ich mich darüber im Kommentar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s