Der fröhliche Schneekönig

Es war einmal ein Schneekönig namens Nevando. Ihm gehörten große Gebiete in fernen Ländern, in denen es tagein und tagaus schneite. Der weiße Himmelspuder machte ihn so glücklich, dass er sogar nachts im Schlaf lächelte. Nevando war für seine Fröhlichkeit auch weit über seine Herrschaftsreiche hinaus bekannt und zog damit leider auch viele Neider auf sich – so auch den grimmigen Vulkanbeherrscher Ignivomens, welcher niemals lächeln konnte, sondern stets mit merkelartig herabhängenden Mundwinkeln sein Dasein fristete. Eines Tages, als Ignivomens seinen Zorn nicht mehr bannen konnte, verstärkte er die Kraft seiner Feuerspucker derart, dass diese sich den angrenzenden Gebieten des Nevando näherten und schließlich mit ihren Lavazungen nahezu jede Schneefläche erreichten. Wo sich die glimmende Glut auch hin wältzte, hinterließ sie keinen weißen Fleck mehr. Nevando, dieses mit schmerzendem Herzen betrachtend, sah man zum ersten Mal nicht nur mit traurigem Gesichtsausdruck, nein, er weinte und heulte sogar so sehr, dass der Tränenfluss kein Ende nahm…

Wie wurde Nevando wieder glücklich? Ich weiß es nicht, also denkt euch was aus.

Nevando, der Schneekönig

Nevando, der Schneekönig

Eigentlich wollte ich ja auch gar kein Märchen erzählen, sondern nur kurz ein schönes Sprichwort vorstellen:

sich freuen wie ein Schneekönig

Meine einleitende Geschichte ist natürlich absoluter Unsinn, denn der Schneekönig aus der Redewendung ist gar kein Mensch, sondern ein Tier. Genauer genommen ein Vogel, besser bekannt als Zaunkönig. Der wurde lange Zeit auch Schneekönig genannt, weil er auch im Winter, wenn es schneit, fröhlich sein Liedchen trällert. Und das klingt so:

Nee, wat schön. In Norddeutschland kennt man übrigens auch die Redewendung sich wie ein Stint freuen. Damit meint man nicht die kleinen Fische, sondern junge Menschen. Wenn alles in der Kindheit gut gelaufen ist, haben Jugendliche ja die wunderbare Eigenschaft, sich völlig sorgenfrei und ausgelassen freuen zu können. Daher der Spruch.

Dann fällt mir noch ein, dass ich hier und da auch schon „Ich freu mich wie Bolle!“ gehört habe. Aber wer oder was in diesem Fall Bolle sein soll – pffff.

Advertisements

4 Kommentare zu “Der fröhliche Schneekönig

  1. Also Bolle, waa, det würd wohl der berühmte Bolle sein aus’m Lied „Bolle reiste jüngst zu Pfingsten, nach Pankow war sein Ziel“. Ick stell es mir halt so vor.

  2. Es gibt Kinderbücher von „Bauer Bolle“. Der ist stets gut gelaunt und froh….wie der Mops im Haferstroh. ;-)…..und schon wären wir beim nächsten Sprichwort….. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s