Eulen nach Athen tragen

… ist eine Redewendung, die für alles Überflüssige steht. Für all das, was keinen Sinn macht – meist auf geistiger Ebene:

  • Paul ist total pubertär! Ihm zu erklären, dass er weniger vor dem Rechner hängen und lieber seine Hausaufgaben machen sollte, ist wie Eulen nach Athen tragen.
  • Toll, ein Gartenzwerg! Vielen Dank! (Und gedacht: Dabei hab ich gar keinen Garten – da hätte sie auch Eulen nach Athen tragen können…)

Wieso Eulen, weshalb Athen? Sterben die Eulen dort, weil sie kein Futter finden? Haben sie eine Griechenland-Allergie? Und fliegen deshalb wieder zurück in die Heimat?

Nein, nein. Es gibt auf jeden Fall einen anderen Grund für die Redewendung, nur dass man sich nicht auf eine der folgenden Varianten einigen kann:

Ansatz 1

Laut Duden sei es überflüssig gewesen, Eulen nach Athen zu bringen, da sie sowieso schon zuhauf dort waren. Schließlich fungierte ja die weise Athene als Schutzgöttin der Stadt und die Eule als ihr „Markenzeichen“.

Idee 2

Ansatz 1 ist nur im übertragenen Sinne aufzufassen. Demnach wäre es sinnlos gewesen, Weisheit nach Athen zu transportieren. Nicht, weil die Griechen damit nix anfangen können, sondern weil sie (siehe Athene) schon zur Genüge vorhanden war.

Vorschlag 3

Das Bild zeigt eine Drachme von (frühestens) 449 v. Chr. mit Eulenlogo:

Athenische Münze (Urheber: Classical Numismatic Group, Inc. http://www.cngcoins.com)

Geld war massig vorhanden in Athen (die Betonung liegt auf war), also auch ordentlich viele Eulen-Münzen. Wer gemeint habe, er müsse noch mehr Münzen (mit Eulenemblem) dorthin bringen, hätte somit etwas absolut Zweckloses getan – was da war, reichte doch völlig aus!

Fakt ist immerhin, …

… dass die Wendung auf den Dichter Aristophanes zurückgeht. „Wer hat die Eule nach Athen gebracht?“ heißt es in seiner satirischen Komödie Die Vögel (um 400 v. Chr.). Was er sich dabei gedacht hat, bleibt fraglich.

Eulen nach Athen tragen hat bis heute als Vorlage für viele neu entstandene Sprüche gedient. Besonders gut: Torf ins Moor tragen (Norddeutschland) und Bier nach München bringen (Süddeutschland).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s