Etwas aufs Tapet bringen

Diese Redewendung ist seit dem 17. Jahrhundert belegt und in über 300 Jahren kann es schnell passieren, dass ein Wort aus dem Sprachgebrauch verschwindet. Tapet verwendet man heute somit nur noch in dieser Phrase und in der Form aufs Tapet kommen. Wer etwas aufs Tapet bringt, spricht einen Sachverhalt an, der bis dato aus verschiedenen Gründen nicht verbalisiert wurde:

  • Jan hat ja jetzt die dritte Freundin in diesem Jahr. Ich habe ihm gegenüber aufs Tapet gebracht, dass er mal über sein Liebesleben nachdenken sollte.
  • Immer wieder versucht mein Chef die finanzielle Lage des Konzerns zu beschönigen. Endlich haben wir in der letzten Versammlung aufs Tapet gebracht, dass nun ernsthafter Handlungsbedarf besteht.
  • Jetzt ist aufs Tapet gekommen, dass Nina die 100 Euro aus der Kasse genommen hat.

Habt ihr schon mal einen Tisch mit Filzbezug gesehen? Ich nicht. Doch anscheinend gibt es sowas, denn das veraltende Tapet bezeichnet genau diesen Belag eines Tisches, an dem Verhandlungen ausgeführt werden. Was besprochen werden muss, kommt auf den Konferenztisch und somit aufs Tapet, auch als Tapis bekannt. Im Französischen kommt dieses in den Wendungen mettre quelque chose sur le tapis und revenir sur le tapis vor, die die Vorlage für die entsprechenden deutschen Phrasen bildeten.

Schon bei den alten Griechen gab es das Wort τάπης tápēs für ‚Teppich‘, welches sie – sowie den Teppich selbst – vermutlich aus Persien mitgebracht hatten. Die Lateiner übernahmen es in ihre Sprache in den Formen tapēs (‚Decke, Teppich‘, später auch ‚Wandteppich, Tapete‘) und tapētum (‚Tapete‘). Über weitere Formen entstanden im Deutschen schließlich die Wörter Tapet, Tapete und Teppich.

Der Teppich bekleidet den Boden, die Tapete die Wand und das Tapet den Tisch. Letzterer wird heute lieber von Decken bedeckt. Doch das ist eine andere Geschichte und soll ein andermal erzählt werden.

Advertisements

2 Kommentare zu “Etwas aufs Tapet bringen

  1. Fälschlicher Weise wird auch oft die Redewendung „aufs Trapez bringen“ genutzt, was natürlich irgendwie einer Steigerung gleich kommt, da es noch schwieriger ist als etwas auf den Tisch zu bringen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s