Du beschwerst dich – bei wem oder womit?

Dieser Artikel wird sehr „schwer“. Es geht um die unterschiedlichen Bedeutungen von sich, jemanden und etwas beschweren:

Als ich neulich vergaß, die Tischdecke auf meiner Terrasse mit ein paar Gegenständen zu beschweren (1), damit sie nicht vom Winde verweht würde, flog sie ungesehen zu meinem Nachbarn hinüber, welcher sich unmittelbar darauf bei mir beschweren (2) wollte, ich dann aber meine Beschwerde (3) über die Lautstärke seiner nächtlichen Aktivitäten äußerte, er sich daraufhin peinlich berührt zurückzog und mich nicht weiter mit dieser Lappalie beschweren (4) wollte.

Im Althochdeutschen (älteste schriftlich belegte Sprachstufe des Deutschen, ca. 750 – 1050 n. Chr.) bedeutete biswāren ’schwerer machen, belasten‘. Dass diese Aussage heute noch existiert, zeigt Beispiel (1). Aus biswāren entwickelte sich im Mittelhochdeutschen (ca. 1050 –1350 n. Chr.) beswæren, ‚betrüben, belästigen‘. Auch diese Bedeutung ist gegenwärtig noch vorhanden, wie Beispiel (4) zeigt.

Die heutige Bedeutung ’sich als beschwert zeigen, sich als bedrückt geben, sich beklagen‘, wie sie in Beispiel (2) und in der Beschwerde (3) steckt, entstand erst anschließend. Das Wort Beschwerde bezeichnete ursprünglich ‚Bedrückung‘ und entwickelte sich zur ‚Klage‘.

Wenn mich also der Nachbar nervt, mache ich mich selbst schwer und belaste mich – ich bin beschwert oder ich beschwere mich mit der Angelegenheit. Dann zeige ich ihm diese Bedrückung – ich beschwere mich bei ihm.

Tja, manchmal sind uns die vielen verschiedenen Bedeutungen eines Wortes gar nicht bewusst. Und dabei waren das noch nicht einmal alle: Wir hätten da ja noch die körperliche Beschwerde („Was fehlt uns denn, Frau Meier?“), die auch ziemlich belastend sein kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s