Da beißt die Maus keinen Faden ab

Redewendungen gibt’s, die gibt’s ja gar nicht. Diese ist mir zuvor noch nie begegnet. Doch bitte – ich bemühe mich ja um jeden Wunsch.

Vielleicht ist sie dem einen oder der anderen ebenso fremd wie mir, daher folgt nun die Bedeutung dieser Wendung. An ihrer Stelle könnte man auch sagen:

  • Da führt kein Weg dran vorbei!
  • Es ist unabänderlich/endgültig/unverrückbar!

Hier ein paar Beispiele aus der Zeitungswelt:

  • „Da beißt die Maus kein‘ Faden ab: Die Top-Begegnung […] steigt am Samstag um 15 Uhr, wenn der FC Wangen […] auf den […] 1. Göppinger Sportverein trifft […].“ (schwaebische.de, 29.03.2012)
  • Hugo Strasser im Interview: „[…]. Aber ich werd’ ja 90. Da beißt die Maus keinen Faden ab.“ (abendzeitung-muenchen.de, 06.04.2012)

Zur Herkunft gibt es ein buntes Potpourri an Erklärungsversuchen:

  1. Im Bauernkalender ist der 17. März der Tag einer Heiligen, die für die Maus- und Rattenabwehr zuständig ist. Außerdem war der 17. März zugleich Frühlingsbeginn, da galt es, Winterarbeiten wie das Spinnen zu beenden. Wer sich nicht daran hielt, dem biss die Maus den Faden ab.
  2. Mausefallen auf dem Feld arbeiteten mit einem in der Erde vergrabenen Faden. Wenn die Maus daran knabberte, war’s aus mit ihr.
  3. Was früher in Büchern gedruckt stand, galt als verbindlich und unverrückbar. Die Buchseiten waren mit Fäden verbunden. Kam eine Maus und zerbiss die Fäden, sodass das Buch auseinanderfiel, ließ sich über den Inhalt streiten.
  4. Die Aussage stammt von einem Schneider. Dieser wollte seinem Kunden versichern, dass der Stoff bei ihm sicher sei und die Maus nicht an ihm knabbern könne (an dem Stoff, nicht an dem Kunden).

Such dir die schönste Erklärung heraus. Leider lässt sich nicht immer eindeutig klären, woher Redewendungen stammen. Vermutet wird, dass die vierte Erklärung die richtige ist, mir gefällt allerdings die dritte auch ganz gut:

Knabberspaß

Advertisements

Ein Kommentar zu “Da beißt die Maus keinen Faden ab

  1. Pingback: Knoten und Faden | Sprachlupe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s